Schanzenstadion

Schanzenstadion

Buwi Bradl Stadion

Benannt wurde das Stadion nach Sepp (Buwi) Bradl dem größten Springer in der Geschichte des SC Bischofshofen. Auf der rechten Seite des Aufsprunghügels wurde ihm zu Ehren das Buwi-Bradl Denkmal errichtet.

HS 140 m Paul Außerleitner Schanze

Benannt wurde die Großschanze in Bischofshofen zu Ehren des Bischofshofner Skispringers Paul Außerleitner, welcher am 09.01.1952 nach einem tragischen Unfall beim Training zur Vierschanzentournee verstorben ist.

Geschichte der Paul-Außerleitner-Schanze

Aufgrund vieler falscher Aussagen eine Erläuterung zum Schanzenrekord in Bischofshofen:
Gemäß FIS gelten auf FIS-homologierten Schanzen Schanzenrekorde nur dann, wenn sie im Rahmen eines Weltcupspringens oder der dazugehörigen Qualifikation erzielt werden. In der Qualifikation muss aber der Rekord vom untersten im Qualifikationsdurchgang verwendeten Gate erzielt werden. Da in der Quali am 06.01.08 nach dem 145m Sprung von Gregor Schlierenzauer die Anlauflänge verkürzt worden ist, kann dieser Sprung nicht als offizieller FIS-Schanzenrekord anerkannt werden.

FIS Schanzenrekord offiziell: 144,5m, 05.01.2017 Andreas Wellinger (GER), Vierschanzentournee Qualifikation.

Schanzenrekord inoffiziell: 145m, 6.01.2008 Gregor Schlierenzauer (AUT), Vierschanzentournee Qualifikation.

Schanzenrekord auf Matte: 143,5m, 19.10.2008 Martin Koch (AUT), Österreichische Meisterschaften

Schanzenzertifikat HS140

Schanzenzertifikat HS140 Matte

HS 78 m Laidereggschanze

FIS-Schanzenrekord: 75,0m, 17.08.2008, COC-L, Izumi Yamada (JPN)

Schanzenrekord national: 77,0m, 23.10.2011 Salzburger Landesmeisterschaft, Stefan Kraft, SV Schwarzach

Schanzenzertifikat HS78

Schanzenzertifikat HS78 Matte

HS 20 m Kinderschanze

Schanzenrekord: 21m, Peter Wiesinger, UVB Hinzenbach, 20.6.1999, Kindervierschanzentournee

Schanzenzertifikat HS20

Trainingsbetrieb

Anmeldung für die Schanzenbenutzung bitte beim Schanzenwart des SC Bischofshofen:

Hr. Adi Wagner: +43 (0)664 / 21 28 559

E-Mail: office@skiclub-bischofshofen.at

Preise für Matten- und Schneetraining

1. Einheit

09:00 - 12:00

2. Einheit

13:00 - 16:30

HS 140

12 € / Einheit

HS 78

10 € / Einheit

HS 20

3 € / Einheit

Benutzungsbestimmungen

Die  HS 78 und HS 20 sind mit rostfreier Edelstahl-Spur versehen. Die  HS 140 ist mit einer Kunststoffspur mit Keramiknoppen versehen. Die Benützung mit Alpinski ist verboten.

Es sind nur handelsübliche Waxe für die Präparation der Ski zugelassen. Bei Nichtbeachtung dieser Anforderung behält sich der SC Bischofshofen das Recht vor, ein Sprungverbot auszusprechen sowie eventuelle Spur-Reinigungskosten in Rechnung zu stellen.

VST-Logo

International